Inés Brock
Ombudsfrau Sexualisierte Belästigung und Gewalt

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN haben einen Bericht zur Anfangszeit unserer Partei vorgelegt. Ausführliche Informationen dazu finden Sie hier.

Mit den dort genannten Kontakten sowie Ombudsleuten auch auf Landesebene wollen wir Betroffene weiter zum Gespräch ermutigen, Verantwortung übernehmen und die Funktionsträgerinnen und Funktionsträger unserer Partei für den Umgang mit dem Thema sexualisierte Gewalt sensibilisieren.

Der Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt hat auf seiner Sitzung am 03.03.2020 Dr. Inés Brock als Ombudsfrau für unseren Landesverband zum Themenfeld Sexualisierte Gewalt erneut benannt bzw. bestätigt.

Betroffene von sexueller Belästigung, Übergriffen und Gewalt bitten und ermutigen wir, Vorfälle zu melden und Unterstützung und Beratung in Anspruch zu nehmen. Die Übergänge von sexueller Belästigung zu sexuellen Übergriffen können fließend sein.

John Liebau
Ombudsperson gegen Diskriminierung und Mobbing

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ist eine Partei, in der alle Menschen gerade auch aufgrund ihrer Unterschiede zusammenkommen und Politik gestalten sollen. Als Bündnispartei setzen wir uns jederzeit gegen Hass, Hetze und jede Form von Diskriminierung ein. Jeder Form von Herabsetzung, Geringschätzung oder Ausgrenzung wird von uns nicht geduldet.

Leider kann es auch im Zusammenhang mit unserer Arbeit zu solchen Vorfällen kommen. Aus diesem Grund gibt es die Ombudsperson gegen Diskriminierung und Mobbing.

Aufgrund des Statuts für eine vielfältige Partei vom 27.11.2021 ist der Vielfaltspolitische Sprecher des Landesvorstandes, John Liebau, gleichzeitig die Ombudsperson. 

Betroffene können sich jederzeit an ihn wenden und Hilfe, Unterstützung und Rat in Anspruch nehmen. Wir nehmen diese Vorfälle sehr ernst und verfolgen sie nach allen unseren Möglichkeiten.