Close

23. Juli 2018

Kohle stoppen! Klima retten! Jobs schaffen!

Zum für Dienstag geplanten Pressegespräch des Ministerpräsidenten über die Erwartungen der Landesregierung zur sogenannten Kohlekommission erklärt die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt, Britta-Heide Garben:

„Die Braunkohle ist der umweltschädlichste Energieträger in Deutschland. Ihr Anteil am Energiemix ist trotz des Erfolges der Erneuerbaren immer noch viel zu hoch. Die Einsetzung einer ‚Kohlekommission‘, die Empfehlungen erarbeitet, reicht nicht aus. Das ist nur Hinhaltetaktik. Jetzt, sofort, müssen wenigstens die dreckigsten Kohlekraftwerke vom Netz gehen. Der vollständige Kohleausstieg muss endlich geplant werden. Zu verhandeln gibt es dabei nichts mehr. Die Verstromung der Braunkohle hat keine Zukunft in Deutschland.

Lieber Ministerpräsident Haseloff, liebe Kohle-Verteidiger in der SPD: Den Menschen im Süden unseres Bundeslandes muss die Sicherheit über ihre wirtschaftliche Zukunft zurückgegeben werden. Kluger Strukturwandel funktioniert durch Investitionen in Erneuerbare Energien, in Elektromobilität, Klimaschutztechnologien und Forschung. Wird dies weiter verhindert, schadet das der Wirtschaft und vernichtet Arbeitsplätze. Wenn wir nicht endlich beherzt handeln, hängen wir fahrlässig eine ganze Region ab!“

Cornelia Lüddemann, die Vorsitzende der Landtagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, ergänzt:

„Der Braunkohleausstieg muss endlich als Chance verstanden werden. Der Ausstieg ist Voraussetzung für wirksamen Klimaschutz in Sachsen-Anhalt. Es ist überfällig, den Wandel zu gestalten, statt sich von ihm überrollen zu lassen. Das Ende der Braunkohle muss schrittweise, planbar und sozialverträglich begleitet werden.“