GRÜNE: „Klimaschutz in Sachsen-Anhalt voranbringen“

Auf ihrem Landesparteitag haben BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt ihr Ziel bekräftigt, mit einem starken Wahlergebnis den Klimaschutz in Sachsen-Anhalt voranbringen und auch die nächste Landesregierung prägen zu wollen:

Fraktionsvorsitzende Conny Lüddemann, Spitzenkandidatin: „GRÜNE haben als einzige der Regierungsparteien an Zustimmung gewonnen. Das zeigt, wertebasierte Politik mit klarer Haltung wird von den Menschen honoriert!“

„Wir müssen den Krisen unserer Zeit wirksam entgegentreten. Die Coronapandemie, die Klimakrise und das Artensterben lassen kein Zaudern zu. Wir haben in dieser Legislatur gute Grundlagen für mehr Klimaschutz gelegt. In der nächsten Legislatur wollen wir beispielsweise ein verbindliches Klimaschutzgesetz auf den Weg bringen. Wer Klimaschutz in der Regierung will, muss GRÜNE wählen.“

Lüddemann appellierte in Sachen Corona-Politik sowohl an die Regierung als auch an die Bevölkerung: „Jetzt ist die Zeit, sich diszipliniert zu verhalten. Jetzt ist die Zeit, Leben zu retten. Jeder hat das Recht, die unzureichenden Maßnahmen der Regierung zu kritisieren, aber Leugnungen und Verharmlosungen der Pandemie können wir nicht hinnehmen. Fakt ist: Jeden Tag leiden Menschen unter ihren Auswirkungen. Wir müssen alles dafür tun, dass es endlich wirksame und transparente Maßnahmen auf wissenschaftlicher Basis gibt. Die Menschen haben ein Recht darauf, dass Politik klare, faktenbasierte Rahmen setzt.“

Ministerin Claudia Dalbert, Mitglied im Spitzenteam: „Wir haben das Land in den letzten fünf Jahren nachhaltig verändert. Es ist ökologischer, klimaneutraler und nachhaltiger geworden. Unter anderem haben wir den Ökolandbau massiv vorangebracht und erfolgreich mehr als 350 lokale Projekte gegen das Artensterben ermöglicht. Als GRÜNE machen wir Politik auf Augenhöhe und im Dialog mit den Betroffenen.“

Dalbert stellt fest: „Die Klimakrise ist die größte Herausforderung der Menschheit. Um spätestens 2035 Klimaneutralität und eine hundertprozentige Versorgung durch erneuerbare Energien zu erreichen, müssen wir alle an einem Strang ziehen. Nur so können wir die Lebensgrundlagen für uns und künftige Generationen erhalten.“

„Wer Klimaschutz in der nächsten Landesregierung eine Stimme geben will, der wählt mit der Zweitstimme BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.“

Landesvorsitzender Sebastian Striegel, Mitglied im Spitzenteam: „Wir haben in den letzten fünf Jahren gezeigt, dass wir Verantwortung übernehmen, Haltung zeigen und verlässlich regieren. Wir sind überzeugt davon, dass es gerade in der jetzigen, von Verunsicherung geprägten Zeit darauf ankommt, das Vertrauen in staatliche Institutionen wiederherzustellen und den Menschen die Gewissheit zu geben, dass unser Rechtsstaat funktioniert. Wir werden alles dafür tun, ein politisches Bündnis unter der Beteiligung von Antidemokraten zu verhindern.“

Striegel weiter: „Dieser Wahlkampf ist anders als alle anderen Wahlkämpfe zuvor. Er ist geprägt vom Rückenwind durch unsere erste grüne Kanzlerkandidatin und gleichzeitig geprägt durch die Erschwernisse der Pandemie. In diesem Jahr ist alles drin – sowohl auf Bundes-, als auch auf Landesebene. Wir können kämpfen, und wir werden kämpfen.“

Artikel kommentieren