FEUCHTGEBIETE – Warum Biodiversität und Moorschutz zusammen gehören. Exkursion ins UNESCO-Biosphärenreservat Drömling – Heinrich-Böll-Stiftung

Fischotter, Biber, Seeadler und die letzten Brutpaare des vom Aussterben bedrohten Brachvogels sind in den ausgedehnten Feuchtwiesen, Bruchwäldern und Niedermoorlebensräumen des UNESCO-Biosphärenreservats Drömling zu Hause. Hier, im „Land der tausend Gräben“, finden sich viele seltene Pflanzen- und Tierarten in einzigartigen Biotopen auf engstem Raum. Der Drömling liegt im ehemaligen innerdeutschen Grenzgebiet, teils in Sachsen-Anhalt, teils in Niedersachsen und gilt als Hotspot für biologische Vielfalt (Biodiversität).
 

Weshalb sind Moore Klimaschützer und warum sind Niedermoore sogar besondere Alleskönner? Und wie können wir die Moore und die biologische Vielfalt dieser Region schützen und erhalten? Begleiten Sie uns auf eine spätsommerliche Erkundungstour in diese wertvollen Lebensräume und erfahren Sie mehr über das jüngste UNESCO-Biosphärenreservat, über Moore und Klimaschutz, aber auch über die Herausforderungen, die z.B. mit den Wiedervernässungen von Grünlandflächen verbunden sind.

Samstag, 7. September 2024
11:00 – ca. 16:45 Uhr

Sie haben die Wahl zwischen zwei Tour-Varianten:

Tour 1 „Fuß und Pferd“ (Ausgangspunkt Rätzlingen)
Planwagenfahrt und Wanderung durch den Rätzlinger Drömling mit den Schwerpunkten Artenvielfalt und Moorschutz

– Wanderung Rundwanderweg (mit Infoelementen) im Rätzlinger Drömling, ca. 7,5 km mit einem Ranger

– Planwagenfahrt durch den Rätzlinger Drömling mit Jörg Lauenroth-Mago (zertifizierter Natur- und Landschaftsführer)

– jeweils 11:00-13:00 Uhr bzw. 14:00-16:00 Uhr für 12 Personen
– 13:00 Uhr: Mittagessen im Restaurant „Goldene Gans“
– 16:00 Uhr: Tagesausklang bei Kaffee, Kuchen und Gesprächen zum Erlebten (Goldene Gans)

Tour 2 „Mit dem Rad“ (Ausgangspunkt Oebisfelde)
Radtour entlang des Grünen Bands mit den Schwerpunkten Artenvielfalt, Moorschutz und Grünes Band

– Radtour entlang des Grünen Bandes von Oebisfelde über Breitenrode – Rühen – Giebelmoor – Kaiserwinkel nach Böckwitz mit Besichtigung Grenzlehrpfad und Grenzmuseum) und zurück über Buchhorst nach Oebisfelde (ca. 50 km) mit einem zertifizierten Natur- und Landschaftsführer, eigene Räder müssen mitgebracht werden

11:00-16:00 Uhr
Einkehr zum Mittag
16:00 Uhr Tagesausklang mit Kaffee, Kuchen und Gesprächen

Kosten für beide Varianten: 25 Euro/15 Euro (inklusive Planwagenfahrt, resp. Eintritt ins Grenzmuseum, Mittagessen und Nachmittagskaffee). Die Anreise wird individuell organisiert.
 
 
Weitere Infos und Anmeldung: https://calendar.boell.de/de/event/feuchtgebiete-warum-biodiversitaet-und-moorschutz-zusammen-gehoeren

Saturday
07.09.2024
11:00 - 16:45 o'clock
Biosphärenreservat Drömling