Close

31. August 2018

Drohender Jobabbau bei Enercon: Wo bleibt Wirtschaftsminister Willingmann?

Zur heutigen Debatte im Landtag über die Lage der Enercon-Beschäftigten erklärt die Landesvorsitzende Britta-Heide Garben:

„Die Erneuerbaren Energien galten lange als zukunftsträchtiger Job-Motor in Sachsen-Anhalt. Verwässerungen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) durch CDU und SPD im Bund haben auch in unserem Bundesland zum Verlust tausender Jobs geführt. Die heutigen Rahmenbedingungen sind denkbar schlecht!

Heute müssen wir erleben, dass die Firma Enercon angekündigt hat, deutschlandweit hunderte Arbeitsplätze zu streichen. In Magdeburg sind über 130 Arbeitsplätze bei der Enercon-Tochter WEC Turmbau in Gefahr. Wir sind solidarisch mit den Beschäftigten von Enercon, die heute vor der Landtagssitzung gegen den Jobabbau protestiert haben. Wir fordern Wirtschaftsminister Armin Willingmann auf, sich diesem Thema anzunehmen und einzugreifen und seine Parteigenossen auf Bundesebene wachzurütteln. Die Energiewende ist in Gefahr.“