Close

+++ Corona-Virus: Die wichtigsten Fakten und Hinweise +++

Die Krise um das Corona-Virus hat starke Auswirkungen auf das Leben von uns allen. Daher wurden Maßnahmen beschlossen, die aus heutiger Sicht notwendig und abgewogen sind. Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger, sie ernst zu nehmen und zu befolgen. Alles muss getan werden, um ältere Menschen oder Risikogruppen zu schützen und die Erkrankungswelle zu verlangsamen.

Viele Informationen werden rund um Corona geteilt. Für alle Menschen ist es derzeit eine Herausforderung, den Überblick zu behalten, was stimmt und was nicht. Auf dieser Seite findet ihr eine Übersicht weiterführender Links vertrauenswürdiger Organisationen. 


Was ist genau Corona?

Coronavirus ist die allgemeine Bezeichnung. Medizinisch wird das Virus mit dem Namen Sars-CoV-2 gekennzeichnet. Covid-19 ist die dadurch ausgelöste Krankheit. Auf dieser Seite werden wir aus Gründen der Verständlichkeit “Corona-Virus” schreiben.

Das Robert-Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und –prävention. Hier ist ein umfassender Steckbrief des Virus.

In Chatgruppen und in den sozialen Medien kursieren leider viele Falschmeldungen und falsche Tipps. Verständliche Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus findet ihr hier bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Aktuelle Zahlen für Sachsen-Anhalt werden zwei Mal täglich vom Gesundheitsministerium veröffentlicht. Auf dieser Seite finden sich auch zahlreiche konkrete Informationen: 

  • empfohlene Schutzmaßnahmen für Bürgerinnen und Bürger
  • Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitsdienstes 
  • Hinweise für Kontaktpersonen
  • Reiserückkehrer
  • Hinweise für medizinisches Personal
  • Hinweise und Empfehlungen Robert-Koch-Institut
  • Risikogebiete

Die weltweite Verbreitung kann über diese Seite verfolgt werden, die sich ständig selbst aktualisiert. Mehr Hintergründe zu dieser Seite hier.

Der Leiter der Virologie an der Charité in Berlin, Prof. Drosten, gibt tägliche Informationen in seinem Podcast beim NDR.

Der Leiter der Medizinischen Mikrobiologie des Universitätsklinikums Halle (Saale), Prof. Alexander Kekulé, beantwortet ebenfalls täglich in seinem Podcast beim MDR Fragen.


Wie schütze ich mich vor dem Corona-Virus?

Hygiene schützt nicht nur dich selbst, sondern auch deine Mitmenschen. Du kannst mit kleinen Veränderungen deines Verhaltens im Alltag dazu beitragen, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen:

Richtiges Händewaschen will gelernt sein. Wasche deine Hände mit Seife mindestens 20, besser jedoch 30 Sekunden lang. Denke dabei auch an die Handoberseiten, die Handgelenke, die Daumen und die Fingernägel. 

Auf der Website washyourlyrics.com kanst du dir sogar ein Poster mit dem Text deines Lieblingssongs erstellen, um die Zeit von 30 Sekunden besser beurteilen zu können.

Kontakt zu anderen Menschen zu vermeiden ist anstrengend, es rettet aber Menschenleben. Warum Social-Distancing so wichtig ist:


Corona-Verdacht, was muss ich tun?

Zuständig sind die Gesundheitsämter. Diese unterliegen den Landkreisen und den kreisfreien Städten. Hier findest du Links zu den jeweiligen Internetseiten:

Hier gibt es Informationen zur Entschädigung bei Verdienstausfall.


Welche Maßnahmen wurden in Sachsen-Anhalt beschlossen? 

Die Landesregierung hat Maßnahmen beschlossen, um die Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus einzudämmen. Dafür ist eine Verordnung am 18. März in Kraft getreten. Das ist die Rechtsgrundlage. 

Hier findest du die Verordnung und Antworten zu häufig gestellten Fragen (FAQ) dazu.

Eine zweite Verordnung ist am 23.03.2020 in Kraft getreten. Sie ergänzt die Verordnung vom 18.03.2020.

Das Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-Anhalt hat einige Informationen zum Corona-Virus zusammengestellt.

Bürger*innentelefon zu Corona in Sachsen-Anhalt: 0391 2 56 42 22 | Mo – So, 8.00 – 20.00 Uhr

Jedes Bundesland hat einen Pandemieplan, der verschiedene Regelungen vorsieht. Er setzt den nationalen Pandemieplan praktisch um. Zum Beispiel wird geregelt, welches Ministerium und Amt für welche Aufgabe im Falle einer Pandemie zuständig ist. Ziel ist zu verhindern, dass ein Virus sich verbreitet. Im Hinblick auf das Corona-Virus wurde der Pandemieplan von Sachsen-Anhalt am 05. März 2020 aktualisiert

Das Katastrophenschutzgesetz Sachsen-Anhalt findest du hier.


Woher bekomme ich Informationen?

Die Staatskanzlei hat zahlreiche weiterführende Links für das Land Sachsen-Anhalt auf einer Seite zusammengestellt.

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt beantwortet in einem FAQ zahlreiche konkrete Fragen zum Alltag derzeit.

Was muss ich genau einkaufen, um auf eine Quarantäne vorbereitet sein, ohne dass ich Hamsterkäufe machen muss? Hier gibt das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie eine genaue Einkaufsliste zur Vorsorge vor.

Die Landwirtschaft bleibt arbeitsfähig und die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln ist auch in der jetzigen Corona-Krise gesichert. Mehr Informationen dazu gibt es vom Landwirtschaftsministerium.

Die Schulen in Sachsen-Anhalt sind seit dem 16. März 2020 geschlossen. Für Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte hat das Bildungsministerium Sachsen-Anhalt ein FAQ erstellt. Zahlreiche Aspekte der Schulschließungen werden darin beleuchtet: 

  • Schulschließungen
  • Notfallbetreuung und Schlüsselpositionen
  • Schulleitungen und Lehrkräfte
  • Online-Tools und Lernangebote
  • Mediendistribution für Lehrkräfte
  • Weiterbildung für Lehrkräfte
  • Rückerstattung Mittagessen in der Schule
  • Finanzhilfe für Schulen in freier Trägerschaft
  • Klassenfahrten/Schüleraustausch
  • Schulsozialarbeit
  • Prüfungen (Abitur und Sekundarschulabschluss)
  • Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst
  • Seiteneinsteiger*innen
  • Einstellung von Lehrkräften
  • Besonderheiten Berufsbildende Schulen
  • Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren

Für Schülerinnen und Schüler gibt es Online-Tools und Lernangebote vom Land Sachsen-Anhalt.

Auch Kitas, Krippen und Horte haben seit dem 16. März 2020 geschlossen. Eine Notbetreuung wurde eingerichtet. Informationen dazu gibt es hier. Die wichtigsten Fragen dazu werden hier beantwortet.

Hier findet ihr Informationen zu Auswirkungen und Hilfen für die Wirtschaft auf Landesebene:

Corona-Hotline des Wirtschaftsministeriums für Unternehmen: 0391 567 4750 | werktags 8:30 – 16:00 Uhr

Informationen zu steuerlichen Hilfsangeboten für Unternehmen und zu Schließungen der Finanzämter.

Kurzarbeitergeld wird grundsätzlich vom Arbeitgeber beantragt und angezeigt. Die Bundesagentur für Arbeit hat dazu ein Merkblatt für Arbeitnehmer erstellt.

Die Handwerkskammer Halle beantwortet zahlreiche Fragen in einem FAQ für Arbeitgeber.

Das Kompetenzzentrum Tourismus des Bundes hat den Corona-Navigator ins Leben gerufen. Es handelt sich um ein Informationsangebot für die Tourismuswirtschaft.

Die Industrie und Handelskammer Magdeburg hat ebenfalls Informationen zur möglichen Unterstützung durch Bund und Land für die Wirtschaft.

Informationen zu Auswirkungen auf die Wissenschaft und Hochschulen im Land:

Das Ministerium für Justiz und Gleichstellung Sachsen-Anhalt informiert zum Umgang der Justiz mit dem Corona-Virus, zum weiteren Fortgang der Referendar*innenausbildung, zum Sozialen Dienst der Justiz und gibt weitere Hinweise aus dem Justizbereich.

Um die Versorgung mit Waren zu sichern, hat das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt das Fahrverbot von Lkw am Sonntag aufgehoben.

Für den Kulturbereich hat die Bundesregierung bereits Hilfsmaßnahmen getroffen.

Das Integrationsportal Sachsen-Anhalt bietet Informationen über das Corona-Virus und die Auswirkungen in verschiedenen Sprachen. For the period of the Corona Crisis, you will find important multilingual current information about work, health, safety and others in the context of the Corona Crisis on the Integration Portal.


An wen kann ich mich wenden?

Hier findet ihr die Ansprechpartner in den jeweiligen Landkreise sowie für Magdeburg, Halle und Dessau als kreisfreie Städte:

Halle (Saale)
Magdeburg
Dessau-Roßlau

Altmarkkreis Salzwedel
Anhalt Bitterfeld
Börde
Burgendlandkreis
Harz
Jerichower Land
Mansfeld Südharz
Saalekreis
Salzlandkreis
Stendal
Wittenberg


Ich möchte helfen, aber wie?

Derzeit gründen sich viele Gruppen, um die Hilfsbereitschaft zu koordinieren. Es geht zum Beispiel darum, für Menschen, die zur Risikogruppe gehören und damit nicht raus dürfen, einkaufen zu gehen. Diese Gruppen besprechen sich derzeit hauptsächlich über Facebook. Für Magdeburg hier und für Dessau-Roßlau hier. Ihr kennt mehr Gruppen? Bitte teilt uns das mit, damit wir unsere Liste ergänzen können. 

Tandem gründen: Es ist sinnvoller, wenigen Personen dauerhaft zu helfen als vielen Personen kurzfristig. So wird das Risiko vermieden, das Virus zu verbreiten. 

Blutspenden sind derzeit Mangelware. Dabei ist es kein Problem zu spenden, solange man sich gesund fühlt, nicht an Husten, Schnupfen oder Halsweh leidet und keinen Kontakt mit nachgewiesen Corona-Infizierten Personen hatte. Hier ist die Übersicht, wo Blut gespendet werden kann, für Magdeburg hier.

Die inhabergeführten kleinen Läden könnt ihr unterstützen, indem ihr Gutscheine kauft.

Auch die Tafel braucht Unterstüzung. Diese kann variieren, je nachdem, ob die Tafel noch geöffnet ist oder nicht. Ein Übersicht der Hilfsmöglichkeiten sowie die Kontaktdaten der Tafel gibt es hier.

Landwirtinnen und Landwirte suchen derzeit händeringend nach Erntehelferinnen und Erntehelfer. Die Internetseite https://www.land-arbeit.com/ bringt Menschen, die gerade Arbeit suchen, mit Landwirtinnen und Landwirte zusammen.

In vielen Städten werden Nachbarschaftshilfen zentral organisiert, beispielsweise in Magdeburg.

Nummer gegen Kummer gesucht?

👉 Gewalt gegen Frauen: 08000 116 016 

👉 Eltern-Kummertelefon: 0800 111 0 550

👉 Telefonseelsorge: 0800 111 0-111 oder -222

👉 Hilfeportal sexualisierter Missbrauch: 0800 22 55 530

👉 Kinder- und Jugend-Kummertelefon: 116 111 oder 0800 111 0 333

👉 Muslimische Seelsorge: 030 44 35 09 821

👉 Suchthilfe: 01805 313031

👉 Hilfetelefon Rituelle Gewalt: 0800 30 50 750

👉 Weißer Ring: 116 006

👉 Anonyme Alkoholiker: 08731 32573 12

👉 Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: 0800 0116 016

👉 Sucht & Drogen Hotline: 01805 313 031

👉 Seniorentelefon: 0800 47 08 090

👉 Hilfetelefon Schwangere in Not: 0800 40 40 020

Folgende Rufnummern bundesweit:
Unabhängige Patientenberatung Deutschland 0800 011 77 22

Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon) 030 346 465 100

Beratungsservice für Gehörlose/Hörgeschädigte 030 340 60 66 07 
Mail: info.deaf@bmg.bund.de
info.gehoerlos@bmg.bund.de 

Gebärdentelefon (Videotelefonie): www.gebaerdentelefon.de/bmg/ 

Auch die Kirchen und Religionsgemeinschaften haben Vorkehrungen getroffen, um das Virus einzudämmen.

Euer PC und eure Grafikkarte haben viel Power und ihr wollt damit was Nützliches tun? Dann lasst ihn am neuen Coronavirus forschen! Insbesondere Gaming-PCs sind aufgrund starker Grafikkarten gut geeignet, einen Beitrag zur Erforschung des neuen Coronavirus SARS-CoV-2 zu leisten. Ein einfaches Programm genügt!

Hilfe & Helfen-Seite der Otto-v.-Guericke Universität Magdeburg.