Close

16. Mai 2017

Neuregelung bringt Notaufnahmen in Sachsen-Anhalt in Not

Zu den Neuregelungen bei der Finanzierung der Notaufnahmen erklärt die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt, Susan Sziborra-Seidlitz:

„In zwei Minuten sollen zukünftig Ärzte in Notaufnahmen entscheiden, ob bei einem Patienten ein ernsthafter Notfall vorliegt oder nicht. Das ist schlichtweg nicht seriös machbar. Vor der Gefahr schwerwiegender Irrtümer wird kein Arzt diese Frist einhalten können. Daraus folgen dann große finanzielle Verluste für die ohnehin schon unterfinanzierten Notaufnahmen.“

„Das bringt die Notaufnahmen auch in Sachsen-Anhalt in Not. Es gibt bessere Wege, sie zu entlasten: Flächendeckende Versorgung mit (Fach-)Ärzten beispielsweise oder die Ansiedlung von KV-Notdienstpraxen in unmittelbarer Nähe zu Notaufnahmen. Die jetzt in Kraft tretende Scheinlösung ist ein Placebo, das die ohnehin unterfinanzierten Kliniken teuer zu stehen kommt und Ärzte und Pflegepersonal unter großen ethischen Druck setzt.“