Close

30. Juni 2017

GRÜNE begrüßen die Einführung der Ehe für alle

Franke: Heute hat der Bundestag Menschenrechtsgeschichte geschrieben

Am heutigen Freitagmorgen hat der Bundestag die Ehe für alle beschlossen und somit die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet.

Dazu erklärt der Landesvorsitzende Christian Franke:

„Heute hat der Bundestag Menschenrechtsgeschichte geschrieben. Wir Grüne kämpfen seit 30 Jahren für die Gleichberechtigung von gleichgeschlechtlichen Partnern. Heute hat der Bundestag mit der Aufhebung des Ehe-Verbots endlich entschieden, dass Schwule und Lesben die gleiche Würde und die gleichen Rechte haben, wie Heterosexuelle. Ich freue mich sehr, nun endlich rechtlich gleichgestellt zu sein, die Möglichkeit zur Heirat und die Gründung einer Familie zu haben.“

„Mein großer Dank gilt den vielen Aktivistinnen und Aktivisten, die mit uns gemeinsam immer wieder öffentlichen Druck gemacht haben. Im Besonderen möchte ich dem sachsen-anhaltischen Bürgerrechtsaktivisten und ehemaligem Landesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Eduard Stapel, danken, der in der DDR die Schwulenbewegung aufgebaut und auch den heutigen Lesben- und Schwulenverband Deutschlands mitinitiiert hat. Wir werden seinen Einsatz für die Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Bi-, Trans- und Intersexuellen nie vergessen.“

„Es ist genug Ehe für alle da. Die heutige Öffnung der Ehe nimmt niemandem etwas weg, sondern gibt denen gleiche Rechte, die sie schon lange verdienen. Deutschland hat die Phase der Toleranz verlassen und ist endlich in der Phase der Akzeptanz angekommen. Wir werden nicht müde werden, die nun errungenen Rechte zu verteidigen und jeden Tag weiter gegen gesellschaftliche Diskriminierung zu kämpfen. Das heißt auch, dass wir in Sachsen-Anhalt weiter Druck auf Gleichstellungsministerin Keding machen werden, die den Aktionsplan für die Akzeptanz von LSBTI mehr als stiefmütterlich behandelt.“