Close

6. Dezember 2017

Der Tschiche-Demokratiepreis 2017 geht an die Initiative „Buntes Roßlau“

Auf unserem kleinen Parteitag in Quedlinburg am 18. November haben wir erstmalig unseren Hans-Jochen-Tschiche-Demokratiepreis vergeben. Preisträger ist die Initiative „Buntes Roßlau.“ Die beiden Gründer*innen, Mandy Münch und Marcus Geiger, nahmen den mit 1.000 Euro dotierten Preis in einer emotionalen Zeremonie entgegen.

Marcus Geiger und Mandy Münch haben die Initiative „Buntes Roßlau“ 2015 in Reaktion auf fremdenfeindliche Aufmärsche in Roßlau gegründet. Mit wechselnden Mitstreiter*innen organisieren sie Begegnungen, ein jährliches Rockfestival oder Wohltätigkeitsaktionen wie „Weihnachten im Schuhkarton“ 2016 oder ein Weihnachtsessen für Bedürftige in diesem Jahr.

»Dieses breit gefächerte, inklusive Engagement mit knappsten Ressourcen, Einfallsreichtum und großem Herzen wollten wir anerkennen und bestärken.«

Dabei ist ihnen besonders der inklusive Ansatz ihres Engagements wichtig – sie wollen für etwas aktiv sein, insbesondere für benachteiligte oder angefeindete Gruppen in Roßlau: Asylbewerber*innen ebenso wie Kinder aus armen Elternhäusern. Ihr Engagement ist durch hohen persönlichen Einsatz gekennzeichnet.

Die Kosten ihrer Veranstaltungen werden durch Spenden und Fördermittel getragen: jederman und jederfrau soll sich den Eintritt leisten können. Leider ist dies auch fremdenfeindlichen Kräften in Roßlau nicht verborgen geblieben. Das Paar musste wiederholte Anschläge gegen das gemeinsame Haus aushalten. Fensterscheiben wurden eingeworfen, ihr Briefkasten gesprengt, Schuhe mit Farbe übergossen. Auch müssen sie weiterhin ständige Anfeindungen wie Demonstrationen vor ihrem Haus aushalten.

»Hans-Jochen Tschiche hat sich immer unerschrocken für benachteiligte Menschen eingesetzt.«

In seiner Laudation stellte unser Landesvorsitzender Christian Franke heraus, warum die Entscheidung auf die Initiative „Buntes Roßlau“ aus einer Vorschlagsliste von ebenso preiswürdigen Vereinen und Einzelpersonen fiel: „Hans-Jochen Tschiche hat sich immer unerschrocken für benachteiligte Menschen eingesetzt. So ist er uns in Erinnerung geblieben. Die beiden Preisträger*innen setzen diese Tradition im besten Sinne fort. Sie setzen sich für Benachteiligte ohne Ansehen der Person ein, seien es Geflüchtete, Behinderte oder sozial Schwache. Und dass trotz beängstigend häufiger persönlicher Anfeindungen und Angriffe. Dieses breit gefächerte, inklusive Engagement mit knappsten Ressourcen, Einfallsreichtum und großem Herzen wollten wir anerkennen und bestärken.“

Ein Preis zur Förderung von Engagement, Demokratie und Parlamentarismus

2016 beschlossen wir als Landespartei die Auslobung des „Hans-Jochen-Tschiche Gedenkpreis zur Förderung von Engagement, Demokratie und Parlamentarismus“ (oder kurz: Tschiche-Demokratiepreis) in Erinnerung an unseren ehemaligen Ehrenvorsitzenden. Hans-Jochen Tschiche war DDR-Oppositioneller, später Fraktionsvorsitzender der grünen Landtagsfraktion der 1990er Jahre und zentraler Akteur der rot-grünen Minderheitsregierung sowie später der Gründer des Vereins ‚Miteinander‘ zur Förderung von Demokratie und Weltoffenheit.

Der Demokratiepreis sollte neben der Erinnerung an seinen Namensgeber und dessen Lebensthemen auch insbesondere Einzelpersonen und Initiativen ehren, die im Kleinen und abseits der großen Städte im Land für ein gelungenes Miteinander, Integration und die Bewahrung der demokratischen Errungenschaften der friedlichen Revolution streiten. Im Frühjahr diesen Jahres lief nach öffentlicher Ausschreibung die Vorschlagsphase. Die sechsköpfige Jury traf aus einer Shortlist mit vier Einträgen und Besuchen vor Ort die Entscheidung für das Bündnis „Buntes Roßlau“.

Der Preis selbst besteht aus einem Kunstdruck von Wolfgang Fischer und Aquarellen des Künstlers Gerd Heinlein. Die Überreichung des Preises erfolgte bewusst in zeitlicher Nähe zum Jahrestag des Geburtstags Tschiches (10. November 1929). Die nächste Auslobung des Preises ist für 2019 angesetzt.

Hans-Jochen Tschiche † – ein Nachruf

Mehr Informationen zum Tschiche-Demokratiepreis